2. Mannschaft Spielbericht -Saison 13/14 - SG Ehringshausen

SG 1910 Ehringshausen e.v.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2. Mannschaft Spielbericht -Saison 13/14

News > Archiv

Sportgemeinde 1910  Ehringshausen e.V.

Kreisliga B Nord Wetzlar

SG 1910 Ehringshausen II  -  TSV Bissenberg  1 : 8 (1 : 2)

Torschütze: Juri Zapevalov

Die Zweite hatte im letzten Saisonspiel keine Chance gegen gute Bissenberger, die ihr letzte eigenständiges Spiel als TSV Bissenberg austrugen, bevor sie in der nächsten Runde in Spielgemeinschaft mit Leun/Tiefenbach antreten.
Eigentlich war fast alles wie immer im Laufe der Saison. Gute 50 bis 60 Minuten mit dem zwischenzeitlich sogar verdienten Ausgleich durch Juri Zapevalov (27.).
Danach der große Einbruch und kein Aufbäumen. Ergebnis wieder eine deutliche Niederlage in einem unbedeutendem Spiel am Saisonende.

Mannschaft:
M. Stowasser - F. Grosse, T. Jung, A. Groß (46. A. Dogan), A. Dogan (11. J. Weiske) - A. Gojani, C. Karakoyun, M. Lopez Perez, B. Dogan - C. Claas, J. Zapevalov

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Wetzlar Nord

TSV Blasbach  -  SG 1910 Ehringshausen II  3 : 0 (1 : 0)


Gegen den Tabellenviertern aus dem Wetzlarer Stadtteil lieferte eine personell eng besetze 2. Mannschaft eine gute Leistung ab.
Leider konnten die Kleeblätter im Offensivspiel sich nicht entscheidend durchsetzen und so blieb es bei wenigen Aktionen in denen Christian Claas (14.), Candas Karakoyun (29.) und Juri Zapevalov (64.) auch noch Pech hatten und nicht zum gewünschten Torerfolg kamen.
Die Gastgeber fanden lange kein Mittel gegen die gut aufgestellte Defensive der Dillkicker und benötigten einen Distanzschuss aus 20 m um noch vor der Halbzeitpause in Führung zu gehen (37.). In der zweiten Halbzeit dann die große Zeit von SG-Keeper Marcus Stowasser. Nicht weniger als 5 Hunderprozentige Chancen konnte der SG-Schlussmann vereitelen bevor der TSV Blasbach in der Schlussphase zu weiteren 2 Treffern kam.
Gute Leistung, leider nicht mit einem Punkt belohnt.

Mannschaft:
M. Stowasser - T. Jung, M. Gojani, F. Grosse, C. Karakoyun - H. Lacin, M. Lopez Perez, A. Gojani, J. Zapevalov - J. Weiske, C. Claas

Bilder vom Spiel gibt es hier ...

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die 2. Mannschaft enttäuschte gegen den Rangzweiten aus Asslar auf ganzer Linie und ergab sich bereits frühzeitig in ihr Schicksal.

KREISLIGA B Nord Wetzlar

SG 1910 Ehringshausen II  -  VfB Asslar II  0 : 7 (0 : 2)

Gegen den Relegationsteilnehmer nach oben und somit Tabellenzweiten hatten unsere Kicker keine echte Chance. Asslar II war jederzeit Herr im Haus und konnte bereits mit dem ersten Angriff nach zwei Minuten in Führung gehen. Die Kleeblätter schienen überfordert und kamen zu keiner echten Offensivaktion die auch zu einer Torchance hätte führen können. Lediglich Erhan Kilics Schussversuche erzeugten im Ansatz sowas wie Gefahr. Zur Halbzeit nur 2 : 0 brachen jedoch dann in Durchgang 2 alle Dämme und Asslars Zweite Mannschaft siegte auch in dieser Höhe verdient.

Mannschaft:
M. Stowasser - F. Grosse, T. Jung, C. Karakoyun (73. B. Dogan), M. Gojani - A. Gojani, E. Kilic, A. Dogan (46. C. Claas), J. Zapevalov - I. Lacin (38. A. Gross), K. Kurtulus

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Quelle: WNZ vom 19.05.14



________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SG Ehringshausen II  -  TSV Altenkirchen  0 : 2 (0 : 1)

Die Geschichte der schwachen B-Liga Partie ist schnell erzählt. Nach vorne waren beide Teams weitestgehend harmlos und das Geschehen fand fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Zwei Standardssituationen entschieden dann die 90 Minuten völlig unspektakulär. Bei einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kann SG Keeper Matthias Baumann nicht mehr rechtzeitig die Hände nach oben bekommen und der Ball prallt, kurios, von der Brust des Altenkirchener Angreifers über Baumann ins Netz (22.).
Nach dem Pausentee hilft der stürmische Wind und so kann der Gästeakteur eine Ecke direkt zum Endstand von 2 : 0 verwandeln (56.). Dazwischen zwar Möglichkeiten auch für die Kleeblatt-Zweite, aber Candas Karakoyun, Haluk Lacin und Ismail Lacin hatten jeweils mit ihren Schussversuchen Pech und konnten nicht die notwendige Spannung erzeugen.
Unnötige Niederlage in einem schwachen Sonntagskick.

Mannschaft:
M. Baumann (56. M. Stowasser) - H. Lacin, M. Gojani, A. Dogan, T. Subatli (15. B. Dogan), F. Grosse, M. Stowasser, C. Karakoyun, A. Gojani - H. Subatli, I. Lacin
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Nord WZ

Nach einer vergebenen Torchance durch Koray Kurtulus kam Kölschhausen besser ins Spiel und nutzte seine erste zum 1:0 im weiteren Spielverlauf vergab die SGE weiter 100%ige  und der SVK nutzte seine gnadenlos aus gegen die neu formierte SG Abwehr. Bernd Schuster war nicht zu halten so erzielte er alle Tore zur 4:0 Führung der Gastgeber.
Trotz einer guten Manndeckung gegen Spielmacher Miguel Noriega durch Candas Karakoyun kam der SVK auch in der zweiten Halbzeit zu einigen Chancen so konnte Matthias Baumann noch einige vereiteln hatte aber auch keinen guten Tag so dass die Gastgeber am Ende zu Recht mit 8:0 gewann.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Nord WZ

FC Werdorf II  -  SG 1910 Ehringshausen II  0 : 1 (0 : 1)

Torschütze: Candas Karakoyun

Den zweiten Sieg in der laufenden Runde holten unsere Kicker der Zweiten, und dies verdient. Leider ist gegen den Gegner Dillabwärts kein höheres Ergebnis erzielt worden. Lediglich Candas Karakoyun konnte die Überlegenheit der Kleeblätter auch in Zählbares ummünzen (32.). Mehrere Großchancen von Koray Kurtulus (74.), Albert Gojani per Kopf (76.) und Ismail Lacin blieben ungenutzt. Da der Gastgeber offensiv aber nicht stattfand und in Keeper Haluk Lacin ein sicherer Rückhalt der Kleeblätter im Kasten stand bleib es beim mehr als gerechten Auswärtssieg.

Mannschaft:
H. Lacin - T. Herrmann (53. F. Grosse), M. Gojani, F. Grosse (46. T. Jung), M. Lopez Perez, C. Karakoyun, Ali Lacin, A. Gojani, C. Claas (61. B. Dogan), I. Lacin (85. Engin Kilic), K. Kurtulus

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Nord WZ
SG 1910 Ehringshausen II  -  TuS Naunheim II  1 : 6 (1 : 0)

Torschütze: Ismail Lacin

Gegen den Tabellenführer konnten die Kleeblätter überraschend eine Halbzeit lang gut mithalten und gingen sogar mit einer Führung in die Pause. Sicher auch mit etwas Glück, aber die Tore müssen erst mal gemacht werden. Bereits in Minute 11 verpasste der spätere SGE-Torschütze Ismail Lacin einen Flankenball knapp und nach 26 Minuten tauchte Lacin alleine vor dem TuS Keeper Necati Dogan auf und vergab erneut aus aussichtsreicher Position. Dazwischen der Klassenprimus besser und auch zwingender in den Aktionen. Aber entweder scheiterten die Gäste von der Lahninsel mit ihren Schussversuchen (10. und 22.) an sich selber oder es war immer wieder ein Bein der Kleeblattabwehr dazwischen. Eine Glanzparade von Aushilfskeeper Fabian Grosse hielt die Dillkicker im Spiel (29.) und machten die Gäste zusehens nervöser im Abschluss. Eine chancenreiche erste Halbzeit fand dann ihren Abschluss im Treffer von Ismail Lacin (43.). Der Torhüter konnte einen Freistoss von Erhan Kilic nicht festhalten und Lacin schaltete am schnellsten und schob aus 3 m zur Halbzeitführung ein. Die Kabinenansprache von Ex-Ehringshäuser Duran Varli, seines Zeichens jetzt Trainer der Naunheimer, muss deutlich gewesen sein. Danach eine Spitzenmannschaft die diesem Anspruch auch gerecht wurde. Nach 4 Gegentoren in 20 Minuten in Halbzeit 2 war das Spiel gelaufen. Nachdem Koray Kurtulus freistehend vor Dogan vergeben hatte, konnte der Gast im direkten Gegenzug einen Konter erfolgreich zum 1 : 1 Ausgleich abschließen (49.). Dann brachen wieder mal die Dämme und 3 weitere Gegentreffer folgten in kurzen Abständen (59., 61., 63.). Einzig Erhan Kilic´s Versuche zum Torerfolg zu kommen versprühten sowas wie Gefahr. Leider hatte auch er Pech im Abschluss und verzog knapp oder traf die Latte (65. und 73.). Nach einem weiteren Fehler in der Heimabwehr dann der fünfte Gegentreffer (75.), ehe Naunheim mit einem berechtigtem und auch verwandeltem Foulelfmeter den 1 : 6 Schlusspunkt (81.), in einer einseitigen zweiten Halbzeit, setzte.

Mannschaft:
F. Grosse - M. Gojani, A. Dogan, B. Dogan, M. Stowasser, A. Lacin (59. H. Lacin) - A. Gojani, A. Moura (72. T. Subatli), E. Kilic, K. Kurtulus - I. Lacin (79. H. Subatli)

                                                                             
Quelle WNZ vom 07.04.14



_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Nord WZ

SF Katzenfurt  -  SG 1910 Ehringshausen II  2 : 2 (2 : 1)

Torschützen: Tobias Jung, Erhan Kilic

Völlig überraschend punktet die Zweite beim Aufstiegskandidaten aus Katzenfurt. Vielleicht wäre mit einer noch engagierteren Leistung, vor allem in der ersten Halbzeit, noch mehr drin gewesen. Die Hausherren aus den Ehringshäuser Ortsteil begannen besser und versuchten frühzeitig zu stören. Nach 20 Minuten dann die Führung der Gastgeber, die durch Sebastian Hardt noch während der ersten Halbzeit auf 2 : 0 erhöht wurde (44.). Als Albert Gojani dann mit der letzten Aktion in Halbzeit eins im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, ließ Tobias Jung sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den fälligen Strafstoß zum wichtigen Anschlusstreffer noch vor der Pause (45.+2). Die Kleeblatt-Zweite versuchte nachzulegen und die Bemühungen wurden nach etwas mehr als 20 Minuten auch belohnt. Erhan Kilic versenkte einen Ball zum 2 : 2 Ausgleich (68.).
Die Punkteteilung beim Spitzenteam aus Katzenfurt ist gerecht. Im Derby mit einem Punkt belohnt und somit den Aufwärtstrend der letzten Wochen unterstrichen, lautet das Fazit bei der Zweiten.

Mannschaft:
H. Lacin - T. Jung, M. Gojani, A. Dogan, T. Herrmann - C. Karakoyun, A. Gojani, K. Kurtulus (46. C. Claas), E. Kilic - E. Kurtulus, I. Lacin (88. T. Subatli)

Quelle Wnz vom 31.03.14



______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Kreisliga B Nord WZ

SG 1910 Ehringshausen II  -  SV Hermannstein  2 : 2 (1 : 0)

Torschützen: Ali Dogan, Candas Karakoyun

Endlich wieder einen
Punkt sollte man meinen. Im Nachgang zur Begegnung bleiben es 2 verschenkte Punkte. Die Zweite dominierte das Geschehen 60 Minuten, vor allem in der ersten Halbzeit. Brachte sich aber durch einen neuerlichen halbstündigen "Blackout" wieder ins Hintertreffen. In der Anfangsphase (6.) hätte fast ein kurioses Eigentor zur Führung der Kleeblätter geführt. Das Missverständnis zwischen dem Hermannsteiner Keeper und seinem Abwehrspieler blieb aber Folgenlos und der Ball trudelte am Pfosten vorbei. Ali Dogans Versuch nur eine Minute später blieb ebenso ohne Torerfolg wie die Schüsse von Lars Jung, alleine aus 10 m vor dem Torwart auftauchend, und dem Schuss von Erhan Kilic den der Schlussmann der Gäste glänzend zur Ecke abwehren konnte (27.). Aus diesem Eckball resultierte dann aber die Führung. Der von Erhan Kilic geschossene Ball fand den Kopf von Ali Dogan. Dessen platzierter Kopfball markierte die verdiente Führung (27.). Albert Gojani und nochmals Lars Jung versäumten die Führung auszubauen (38. + 40.). Hermannstein hatte seine erste gute Chance erst nach 42 Minuten. Tillmann Hauser blieb aber bei seinem Schuss ohne Fortune. Kurz vor dem Seitenwechsel eine ähnliche Situation wie beim 1 : 0. Einen Eckball von Lars Jung köpfte Ali Dogan diesmal aber neben den Pfosten (44.). Dann alles wie immer. Nach dem Wechsel stellen die Dillkicker das Fussballspielen fast ganz ein und geraten unverständlicherweise unter Druck und in Rückstand. Die Gäste haben ihre beste Phase des Spiels konsequent genutzt und erzielen in Minute 50 und 75 die Treffer zum Ausgleich und der Führung. Dazwischen musste Haluk Lacin zweimal sein ganzes Können aufbieten um weiteren Schaden abzuwenden. Die Schlussviertelstunde dann wieder besser und Candas Karakoyun erzielt das verdiente Ausgleichstor (89.). Hier waren 3 Punkte eigentlich aber verdient. Schade Kleeblätter!

Mannschaft:
H. Lacin - F. Grosse, M. Gojani, A. Gross, A. Dogan - E. Kilic, C. Karakoyun, A. Lacin, L. Jung, M. Stowasser, A. Gojani

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Kreisliga B Nord WZ

SG 1910 Ehringshausen II  -  SC Niedergirmes  0 : 2 (0 : 0)


Die Zweite der Kleeblätter zeigte eine gute erste Halbzeit und schnupperte an der Überraschung. In Durchgang 1 hatten die Dillkicker die meisten Spielanteile konnten aber die sich bietenden Torchancen nicht nutzen. Ali Dogan hatte Pech als seine Volleyabnahme über die Latte strich (33.) und Albert Gojani versagten die Nerven als er alleine vor dem Gästetorhüter auftauchend, den Ball neben das Tor setzte (38.). Der SC Niedergirmes hatte zwei Möglichkeiten in der ersten Halbzeit, doch Firat Arluns Kopfball (15.) traf genausowenig wie Bothelos Schuss aus 20 m (43.) das Tor der Kleeblätter. Bestraft wurden die Heimakteure in Hälfte zwei. Nur fünf Minuten nach Wiederbeginn zeigte sich Firat Arlun treffsicher und markierte die 1 : 0 Gästeführung, ehe 15 Minuten vor Schluss M. Zewar den 2 : 0 Endstand erzielte.

Mannschaft:
F. Grosse - M. Gojani, A. Gross, A. Dogan, C. Karakoyun - E. Kilic, C. Claas (60. D. Stützner), A. Lacin, K. Kurtulus, A. Gojani - E. Kurtulus

Bilder vom Spiel gibt es in der Gallerie hier

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Kreisliga B Nord WZ

SG 1910 Ehringshausen II -  SG Hohenahr II   0 : 4 (0 : 1)

Die Zweite zeigte eine ordentliche erste Halbzeit und hatte Pech das Tim Russmann nach 7 Minuten nicht die Führung markieren konnte. Das machten die Hohenahrer noch im Gegenzug in der gelichen Spielminute. Danach ausgeglichen, jedoch Hohenahr II mit der besseren Spielanlage. Erneut Russmann hatte die Chance zum Ausgleich (14.) vergab aber knapp. Erhan Kilic´s Torschuss nach einer halben Stunde wurde vom Torhüter der Gäste glänzend gehalten und somit ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel dann die Stunde des Ercan Ekersular aus Hohenahr. Mit einem lupenreinen Hattrick erlegte er die Kleeblatt-Zweite im Alleingang. Entscheidend war hierbei der Doppelpack nach 10 Minuten (53. + 55.). Das Spiel damit schon früh entschieden.

Mannschaft:
M. Baumann - M. Gojani, A. Dogan, T. Jung - E. Kilic, C. Karakoyun, A. Gojani, A. Lacin, T. Russmann (46. A. Gross) - E. Kurtulus, C. Claas


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Sport Max-Cup 2014 in Ehringshausen
Aus kurz vor dem Halbfinale in eigener Halle!


Die Kleeblätter sind kurz vor dem Halbfinale im Sport Max Cup des SV Kölschhausen ausgeschieden.
Der in der Sporthalle Ehringshausen ausgetragene Wettbewerb hatte bereits am ersten Turniertag eine spannende Aufgabe für die Kleeblätter parat.
In der stärksten Gruppe des Turniers standen neben den SF Katzenfurt mit der SG Birklar (KOL Nord),
dem FC Werdorf, VfB Asslar, SG Ehringshausen (KOL West) gleich 4 gleichklassige Teams in einer Gruppe.
Die Kleeblätter zogen neben der SG Birklar und dem VfB Asslar nach Siegen gegen den FC Werdorf und die SF Katzenfurt als Dritter in die Finalrunde ein.
Hier reichte bereits ein erster Sieg gegen den TuS Philippstein um die Zwischenrunde am Finaltag zu erreichen.
Leider musste die SGE dann Niederlagen gegen Kölschhausen und Birklar quittieren und somit reichte es nicht mehr zum Einzug ins Halbfinale.
Dennoch ein ordentlicher Auftritt der "Heimmannschaft" an beiden Turniertagen.

SG Ehringshausen - SG Birklar 1 : 3
Torschütze: Emre Kurtulus

SG Ehringshausen - FC Werdorf 3 : 0
Torschützen: Koray Kurtulus 2x, Driton Hodaj

SG Ehringshausen - SF Katzenfurt 4 : 0
Torschützen: Emre Kurtulus 2x, Marco Lopez Perez, Koray Kurtulus

SG Ehringshausen - VfB Asslar 1 : 4
Torschütze: Emre Kurtulus

Finaltag:
SG Ehringshausen - Tus Philippstein 2 : 1
Torschützen: Jan Niklas Will, Tim Russmann

SG Ehringshausen - FSV Dillheim 2 : 3
Torschützen: Jan Niklas Will, Emre Kurtulus

SG Ehringshausen - SV Kölschhausen 0 : 4

SG Ehringshausen - SG Birklar 3 : 1
Torschütze: Tim Russmann

Mannschaft:
Matthias Baumann, Tobias Jung, Ali Dogan, Marco Lopez Perez, Ugur Yilmaz, Koray Kurtulus,
Emre Kurtulus, Patrick Schüller, Driton Hodaj, Tim Russmann, Jan Niklas Will, Albert Gojani

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
SG 1910 Ehringshausen e.V.

"Nachlese zur Spielzeit 2013/2014"

Rückblick zur Winterpause bei den Kleeblättern

Das die Seniorenmannschaften der SG 1910 Ehringshausen in beiden Ligen nicht um erste Plätze mitspielen werden war vor der Saison klar. Die jetzt aber belegten Plätze, Letzter der Kreisoberliga West und Vorletzter der Kreisliga B Wetzlar Nord, sind aber doch etwas von den erhofften Platzierungen weg.
Nach dem Aufstieg in die KOL haben die Kleeblätter eigentlich bis zum 8. Spieltag gut mitgehalten und mit 7 Punkten teilweise auch im Mittelfeld der Liga rangieren können. Mit Siegen gegen Reiskirchen/Niederwetz, Frohnhausen und einem Unentschieden gegen den Nachbarn aus Werdorf war es dann aber alles, was an Punkten erzielt werden konnte. Natürlich waren die ersten Wochen auch geprägt von einigen Ausfällen durch Verletzungen, Urlaub oder einer Sperre aus der Relegation, dies reicht aber nicht als Erklärung. Anderen Vereinen geht es genauso. Der Kader ist dünn besetzt und jung. Dazu bietet leider die Zweite auch kaum Spieler die den notwendigen Druck nach oben ausüben können, um hierüber auch eventuell Leistungssteigerungen erwirken zu können.
Der Abstand in der Kreisoberliga zum ersten Nichtabstiegsplatz (Platz 13) beträgt mittlerweile 9 Punkte und 7 Punkte zum Relegationsplatz 14. Das sind schon weite Rückstände, die sich aber bei noch zwei ausstehenden Nachholspielen, wieder relativieren. Die Möglichkeit noch zu punkten ist da, muss aber auch genutzt werden. Das Minimalziel kann nur lauten den Relegationsplatz noch zu erreichen und somit mindestens 2 Mannschaften noch hinter sich zu lassen. Aber machen wir uns nichts vor, das wird eine Herkulesaufgabe. Ausgerechnet in der Phase als der Kader nahezu komplett zur Verfügung steht, ist der Hartplatz Tuchbleiche in einem nicht spielfähigen Zustand.
Ungünstig die nicht optimalen Verh ältnisse in Ehringshausen. Die Sportstätte Tuchbleiche und das Roquemaure-Stadion gesperrt. Dazu eine verkürzte Vorbereitungszeit wegen der Nachholpartien. Hier ist die Wetterkomponente auch noch nicht vom Tisch. Ein strenger Winter lässt dann eine gute Vorbereitung nicht zu. Der Hartplatz in Ehringshausen muss dringend saniert werden. Dies war der Gemeinde im Jahr 2013 nicht mehr möglich, wird aber im neuen Jahr wohl kurzfristig durchgeführt. Es müssen aber die finanziellen Mittel bereitgestellt werden.
Bis dahin werden die Seniorenmannschaften an Hallenturnieren der Nachbarvereine aus Niederbiel, Kölschhausen, Asslar und Werdorf teilnehmen.
Hoffen wir das mit ein wenig Glück und Geschick doch noch das Wunder Klassenerhalt geschafft wird.
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Nord WZ

SpVgg. Lemp - SG 1910 Ehringshausen II 5 : 0 (4 : 0)

In Unterzahl mussten die Kleeblätter auf der Lemp antreten. 3 kurzfristige Absagen und 2 Spieler die nicht zum Treffpunkt auftauchen, lassen Ihre restlichen Mannschaftskameraden somit mit einer von Anfang an unlösbaren Aufgabe zurück. Hier kann man nur den Hut ziehen vor den restlichen Akteuren der SGE, die sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Niederlage wehrten. Danke Jungs.

Die SGE geht wegen des gesperrten Hartplatzes Tuchbleiche nun in die Winterpause. Die Nachholtermine für beide Mannschaften werden bei den Rundenbesprechungen im Januar festgelegt. Voraussichtlich starten dann beide Teams am 09.03.2014 mit den Heimbegegnungen gegen die SG Eschenburg und die SG Hohenahr II. Zuvor muss die Gemeinde aber den Platz noch instandsetzen.



________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Nord Wetzlar

FC Bechlingen - SG 1910 Ehringshausen II  0 : 0

Eigentlich wäre die Partie nach dem Tabellenstand eine klare Angelegenheit für die Gastgeber gewesen. Hier wussten aber die Kleeblätter, unter Mithilfe der Leihgaben aus der KOL Truppe, speziell in der ersten Halbzeit zu überzeugen. Und vor allem hörte man(n) nicht, wie bisher immer nach guten 60 Minuten auf, um dann völlig einzubrechen. In der ersten Halbzeit wäre eine Führung durchaus gerecht gewesen. Ehringshausen war die bessere Mannschaft und hatte vor allem mit Standards immer wieder gefährliche Aktionen. Erhan Kilic gab in der 17. Minute den ersten Warnschuss aus 19 m ab. Der Ball ging aber noch gut einen halben Meter drüber. Auf der Gegenseite verzog Bechlingens Hahn aus kurzer Distanz am Pfosten (19.). Danach die Kleeblätter spielbestimmend und sicher im Defensivverhalten. Patrick Schüller hatte die Möglichkeit mit 2 direkt getretenen Freistößen für die Führung zu sorgen, verpasste aber einmal um Zentimeter den Winkel (29.) und beim nächsten Anlauf klatschte der Ball von der Brust des Keepers zurück in den Strafraum - Lars Jung war einen Schritt zu spät (34.). Nur zwei Minuten später schaltete sich, der an diesem Tag überragende Ehringshäuser, SG Keeper Haluk Lacin in das Aufbauspiel der Gäste ein und legte ein Solo über 60 m hin. Irritierte und staunende Gastgeber blieben stehen und auch die Mannschaftskameraden wussten den dann gespielten Pass nicht zu verwerten. Nach dem Wechsel war Bechlingen wach und drängte deutlich intensiver auf das Tor der SGE. Hier hatte aber Lacin einen Glanztag und vereitelte Großchancen im Eins gegen Eins von Bechlingens Engel, Hahn und Lutz (54., 67 und 71.). Ehringshausen versuchte jetzt verstärkt durch Konter zum Erfolg zu kommen und hatte Pech als Lars Jung (63.) und Jan Niklas Will (79.) aus aussichtsreicher Position verzogen. Schade, lange am Erfolg geschnuppert und trotzdem, mit dem nicht für möglich gehaltenen Teilerfolg, wie ein Sieger gefühlt.

Mannschaft:
H. Lacin - A. Dogan, C. Karakoyun, M. Gojani - P. Schüller, A. Gross, E. Kilic, J. N. Will, L. Jung - A. Lacin (81. T. Subatli), K. Kurtulus (28. T. Subatli, 46. A. Gojani)

Bilder gibt es hier


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Nord Wetzlar

TSV Bissenberg - SG Ehringshausen II 8 : 1 (1 : 1)

Torschütze: Mark Gojani

Gleiches Bild wie in den letzten Wochen. Erste Halbzeit gut, zweite Hälfte zum Vergessen. Ein guter und couragierter Auftritt einer von vielen Ausfällen gebeutelten Zweiten Garnitur ließ Hoffnung auf ein besseres Ergebnis aufglimmen. Leider brach die Zweite dann erneut ein und kassierte, teilweise aber auch unter Mitwirkung des schwach agierenden Schiedsrichters, zu viele Gegentreffer. Das mindert nicht die Leistung und den verdienten Sieg der Gastgeber aus Bissenberg, muss aber hier als Erklärung für solch ein Ergebnis mal gegeben werden. Die eigentlich ärgerlichen Vorkomnisse waren vor dem Spiel zu vezeichnen. Hier gab es bis kurz vor Abfahrt noch Absagen, die es den Verantwortlichen teilweise schon schwer gemacht haben noch eine halbwegs ordentliche Mannschaft auf die Beine zu stellen. Entschädigt hat aber auch SG Urgestein und Zerberus Haluk Lacin mit seinen Paraden und einem gehaltenen Elfmeter in Durchgang eins. Auch Mark Gojanis Treffer, nach Flankenball von Marco Lopez Perez gehörte zur Kategorie sehenswert (44.).

Mannschaft:
H. Lacin - M. Gojani, A. Gross, M. Lopez Perez, C. Karakoyun - M. Stowasser - I. Lacin (25. C. Claas), A. Lacin, E. Kilic, A. Gojani - T. Subatli (85. gelb-rot)

____________________________________________________________________________________________________________________________


Kreisliga B Nord Wetzlar


SG 1910 Ehringshausen II - TSV Blasbach 0 : 5 (0 : 0)

Nach erstaunlicher erster Halbzeit, in der die Zweite gleichwertig mit dem Tabellenvierten war, erfolgte ein völlig unerklärlicher Blackout in der zweiten Halbzeit. Innerhalb von 10 Minuten musste die KOL-Reserve sage und schreibe 5 Gegentore hinnehmen. Dabei hatte Ekrem Özdemir mit seinem Schuss nach 3 Minuten Pech, sonst wäre sogar eine frühe Führung drin gewesen. Blasbach hatte die erste gute Chance erst nach einer Viertelstunde, aber Haluk Lacin war auf dem Posten. So auch in der 21. Minute als er einen Kopfball aus kurzer Distanz mit einem Reflex noch über die Latte lenkte. Danach weiter ausgeglichene Partie in der Antonio Moura und Erhan Kilic jeweils mit Schussversuchen Pech hatten. Nach einer Stunde Spielzeit dann der völlige Einbruch für 10 Minuten. 0 : 5 stand es nach Einschlägen in Lacin´s Gehäuse (61., 64., 68., 69., 71.). Anschließend war nicht mehr viel los. Blasbach war satt und die Kleeblätter konnten ausser einer Chance von Tufan Subatli (78.) auch keine Gefahr mehr erzeugen. Obwohl nur 10 Minuten, aber es bleibt genau dieser traurige Auftritt hängen.

Mannschaft:
H. Lacin - T. Jung, M. Gojani, C. Karakoyun, A. Dogan (46. M. Stowasser) - E. Kilic, E. Özdemir (66. A. Gojani), A. Lacin, A. Gross, M. Lopez Perez - A. Moura (68. T. Subatli)



___________________________________________________________________________________________________


Die Punkte bleiben in Asslar!


Beide Mannschaften konnten in Asslar, trotz teilweiser guter Leistung, nichts holen.

Für die 1. Mannschaft wird die Sitaution jetzt im Tabellenkeller der Kreisoberliga richtig eng und unangehnem. Die Zweite zeigte einen couragierten Auftritt beim Meisterschaftskandidaten und war phasenweise sogar die bessere Elf

Kreisliga B Nord Wetzlar

VfB Asslar II - SG Ehringshausen II 4 : 1 (3 : 0)

Torschütze: Tobias Jung

Im Duell der beiden KOL-Reserven hatte die gastgebende Mannschaft aus Asslar ergebnistechnisch die Nase vorn, aber es war nicht so deutlich wie es der Endatnd wohl weismachen will. Die Kleeblätter waren über weite Strecken die bessere Mannschaft, konnten aber beste Chancen, ähnlich wie bei der Ersten, nicht verwerten und werden dafür bestraft. Das 1 : 0 für Asslar (4.) aus stark abseitsverdächtiger Position und die Treffer zum 0 : 2 und 0 : 3 fallen erst in der 45 und 45.+1. Dazwischen spielten die SGE-Mannen munter mit und hatten mit Abschlüssen von Patrick Schüller (Pfostentreff
er 11.), Jan Niklas Will (27.) und Tufan Subatli (38.) Pech. So hätte es zur Halbzeit eher 3 : 3 stehen müssen. Dazwischen zwei gute Möglichkeiten der Asslarer durch Marc Gnade, aber beide Male parierte SG-Keeper Haluk Lacin in großartiger Manier. Nach dem Wechsel weiter die Kleeblätter auf dem Vormarsch. Asslar konnte noch einen Konter erfolgreich abschliessen (55.) ehe Tobias Jung den längst fälligen Ehringshäuser Treffer zum 1 : 4 (62.) per Handelfmeter erzielte. Mangelnde Chancenauswertung in der Folge ließen den möglichen Punktgewinn dann doch in weite Ferne rücken. Heute muss man sagen das die SGE-Mannschaft mehr an sich selbst, als am eigentlich scheinbar übermächtigen Gegner (nach Tabellensituation) gescheitert ist.

Mannschaft:

H. Lacin - T. Jung, M. Bozyel, M. Gojani - A. Gross, M. Kühmichel, C. Karakoyun, P. Schüller, A. Gojani - J. N. Will, T. Subatli


___________________________________________________________________________________________________________________________________________


Niederlage im Kellerderby!

SG Ehringshausen II  -  FSV Dillheim II  0 : 2 (0 : 1)

"Gute Nachbarn sind die Kleeblätter. Das Samstag-Spiel der B-Liga Nord wurde anständig gegen den Nachbarn verloren um das Kirmes-Wochenende in Dillheim nicht nachhaltig zu stören."

Ein spielerischer Leckerbissen war angesichts der Tabellensituation beider Zweiter Mannschaften nicht zu erwarten, aber die dann gezeigten Leistungen waren noch weit dürftiger als erwartet. Dillheims Führung in der 11. Spielminute durch einen verwandelten Foulelfmeter. Torschütze Patrick Thorbeck verlud SG Keeper Matthias Baumann und verwandelte sicher. Erhan Kilic blieb mit seinen Schussversuchen ohne Erfolg. Beide Versuche waren zu harmlos und verfehlten das Gehäuse der Gäste deutlich (15. und 35.). Matthias Baumann konnte sich dann gegen Sehmus Yildirim erstmalig auszeichnen. Dessen Schuss aus 10 m parierte der Kleeblatt-Keeper glänzend zur Ecke (28.). Die SGE hatte lediglich noch einen Kopfballversuch von Koray Kurtulus, nach Eckball, zu verzeichnen, blieb aber auch hier harmlos (42.). Nach dem Wechsel waren die Akteure des FSV deutlich agiler und hatten das Spiel eigentlich im Griff. Ehringshausen fand offensiv nicht mehr statt und versagte fast immer in Strafraumhöhe ohne zum Abschluss zu kommen. Das eigentlich regulär erzielte 2 : 0 des FSV wurde wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben (55.). Warum weiß nur der Schiedsrichter, genauso wie die völlig unverständliche Entscheidung SGE´ler Driton Hodaj die gelb-rote Karte zu zeigen, obwohl er hier sicher mehr der Gefoulte als der Foulspielende Akteur war (73.). Zwischenzeitlich nochmal Gefahr durch einen Kopfball von SteffenTross. Dessen Kopfball ging knapp am Dreieck von Matthias Baumann vorbei, der hier sicher ohne Rettungschance gewesen wäre (67.). Dagegen konnte sich Baumann, an diesem Tag bester SGE-Spieler, erneut auszeichnen als er den zweiten Elfmeter der Dillheimer gegen seinen ehemaligen Jugendspielkameraden, Sehmus Yildirim, parierte (72.). Auch hier weiß nur der Unparteiische alleine warum er diesen Strafstoss gab. Den Schlusspunkt setzte Steffen Rinker mit dem 3. unverständliche Elfmeter (89.). Insgesamt geht der Dreier des Nachbarn in Ordnung. Die Leistung des Schiedsrichters kann man aber getrost als sehr überschaubar bezeichnen. Darin waren sich alle Aktive nach Schluss, und anschließender Spielanalyse im Sportlerheim, einig.




Mannschaft:

M. Baumann - T. Jung, M. Gojani, C. Karakoyun, A. Lacin (46. E. Kilic, 78. M. Stowasser)- M. Stowasser (18. M. Bozyel), E. Özdemir, A. Gross, D. Hodaj (73. gelb-rot), Erhan Kilic - K. Kurtulus (65. T. Subatli)

Bilder zum Spiel in unserer Gallerie


___________________________________________________________________________________________________________________________________________

TSV Altenkirchen  -  SG Ehringshausen II  5 : 1 (4 : 0)

Torschütze: Erhan Kilic

Der Höhepunkt des Spiel war Erhan Kilic´s Treffer zum zwischenzeitlichen 1 : 4. Hendric Klose, Altenkirchens Keeper, stand zu weit vor seinem Kasten und Erhan Kilic versenkte den Ball aus 60 m (86.). Wirklich sehenswert! Anders die erste Halbzeit, als eine stark ersatzgeschwächte Kleeblatt-Truppe, sich teilweise die Tore selbst vorbereitet. Zu weit weg vom Gegner und zu häufig Abspielfehler machen es dem A-Liga Absteiger einfach gegen Gabriel zu treffen. Nach der Halbzeit dann eine besser stehende SG, die, bis auf den fünften Treffer in Minute 88., eigentlich nichts mehr zuläßt. Erfreulich auch der Auftritt von Ekrem Özdemir, der nach 7 Wochen Pause endlich wieder in Geschehen eingreifen konnte und neben Ali Dogan, der tags zuvor gegen Rot Weiß Wetzlar bereits 90 Minuten spielen musste, eine starke Leistung im zentralen Mittelfeld bot.

Mannschaft:

A. Gabriel - E. Kilic, C. Karakoyun, M. Gojani, A. Lacin - E. Özdemir, A. Gross, A. Dogan, E. Kilic, M. Stowasser - T. Subatli

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

SG Ehringshausen II - SV Kölschhausen 0 : 5 (0 : 1)

Einen überraschend guten Auftritt legte die Zweite in der ersten Halbzeit gegen den ambitionierten Ortsteil-Rivalen hin. Nach kurzfristiger Absage von Keeper Necati Dogan mussten die Kleeblätter Feldspieler Ali Dogan ins Tor beordern und zeigten einen engagierten Start. Driton Hodaj konnten in Minute 7 kein Kapital aus dem "Abwehrbock" der Gäste schlagen und verzog knapp aus 3 m. Kölschhausens Miguel Noriega hatte nach 18 Minuten die erste Möglichkeit und prüfte Ersatzkeeper Ali Dogan zum ersten Mal. Dieser hielt glänzend. Erhan Kilic prüfte auf der Gegenseite Hasan Zengin mit einem satten Schuss aus 18 m (24.). Das 1 : 0 für den Gast, etwas überraschend zu diesem Zeitpunkt, durch Pascal Urbanski der eine Unachtsamkeit in der SGE Abwehr ausnutzte (26.). Nur eine weitere Großchance danach für Bernd Schuster, aber auch hier war Ali Dogan auf dem Posten (38.). Nach dem Wechsel der SVK deutlich verbessert und seiner Favoritenrolle gerecht werdend. Dennoch dauerte es bis zur 76. Minute ehe Miguel Noriega mit Foulelfmeter auf 2 : 0 erhöhte. Danach Wechsel im Tor der Kleeblätter um die Offensivbemühungen nochmals mit Ali Dogan im Feld der SGE zu verstärken. Ging leider schief und binnen 4 Minuten kassierten die Dillkicker noch 3 Treffer durch Duarte (82.), abermals Noriega (83.) und Schuster (85.).


Mannschaft:

A. Dogan - M. Bozyel (20. M. Stowasser), T. Jung, M. Gojani, F. Grosse - E. Kilic, C. Karakoyun, A. Gross, A. Moura - D. Hodaj, I. Lacin (25. A. Gojani)

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreisliga B Nord WZ

SV Hermannstein  -  SG Ehringshausen II  4 : 3 (3 : 3)

Torschützen: Patrick Schüller, Ali Dogan, Erhan Kilic

Völlig unnötig lässt unsere 2. Mannschaft im Kellerderby der Kreisliga B Nord die 3 Punkte in Hermannstein liegen. Sah zu Beginn noch alles nach einem Scheibenschiessen aus, mussten offensiv ausgerichtete Kleeblätter den Platz nach 90 Minuten mit gesenkten Köpfen verlassen. Eine Bogenlampe nach Abschlag von SG-Keeper Necati Dogan, entschied die Partie der vergebenen Chancen. Der Hermannsteiner Kicker erkannte blitzschnell das Dogan nach dem Abschlag zu weit vor seinem Kasten stand und versenkte von der Mittellinie zum Siegtreffer (75.). Dabei begann alles gut. Der wieder spielberechtigte Patrick Schüller versenkte bereits nach sieben Minuten einen Ball aus 20 m unhaltbar im Kasten der Gastgeber. Erhan Kilic, Tim Russmann und Fabian Grosse vergaben dann fast im Minutentakt weitere Großchancen (9., 10 und 15.). Dies wurde zwischenzeitlich bestraft als sich die SG Defensive im kollektiven Tiefschlaf befand und das 1 : 1 postwendend hinnehmen musste (12.). Nach etwas mehr als einer halben Stunde war es dann Ali Dogan der einen Pass von Tim Russmann aufnahm und eiskalt versenkte (33.). Leider fast im Gegenzug der Ausgleich durch einen Sonntagschuss (35.). Wiederum befand sich niemand für den Hermannsteiner Stürmer zuständig und so konnte dieser ungestört aus 18 m abziehen. Der erstmalige Führungstreffer der Gastgeber dann aus heiterem Himmel (41.), bevor Erhan Kilic mit einem Gewaltschuss in der Schlusssekunde der ersten Hälfte den Ausgleich wieder herstellte (45.).

Der Rest der Geschichte ist schnell erzählt. Ehringshäuser hilflosigkeit vor dem Tor der Gastgeber, gepaart mit viel Pech und auch fehlender Konzentration im Abschluss ließen glückliche Hermannsteiner als Sieger zurück. Alleine Tim Russmann tauchte 3 mal alleine vor dem SVH Keeper auf, scheiterte aber immer wieder. Erhan Kilic´s Schuss streifte ebenso knapp am Gehäuse vorbei (75.) wie die Versuche von Marvin Kühmichel (81.) und Patrick Schüller (88.) kurz vor Ende der Partie. Schade, den hier sind letztendlich 3 Punte verschenkt worden.

Mannschaft:

N. Dogan - D. Hodaj, M. Gojani, A. Dogan (32. M. Kühmichel), A. Gross, F. Grosse (69. A. Gojani), K. Kurtulus (46. A. Lacin), C. Karakoyun (46. A. Dogan), P. Schüller, E. Kilic - T. Russmann

___________________________________________________________________________________________________________________________________________


Kreisliga B Wetzlar Nord

SG Ehringshausen II  -  SF Katzenfurt  0 : 5 (0 : 4)

Die Messe war schnell gelesen im ungleichen Nachbarschaftsduell. Der zum Titelkreis zu rechnende Gegner aus Katzenfurt ließ bereits zu Beginn der Partie keinen Zweifel an den Kräfteverhältnissen aufkommen und ging früh in Führung. Bereits nach 10 Minuten lagen die Kleeblätter-Zweiten mit 0 : 1 zurück. Alexander Sattler schloß einen ersten Schussversuch erfolgreich ab. Weitere 3 Minuten später der nächste Einschlag im Gehäuse von SG Schlussmann Necati Dogan. SFK Doppeltorschütze Sebastian Hardt traf zum 2 : 0. Danach recht einseitige Partie, in der Katzenfurt vor wenig Defensivprobleme gestellt wurde. Denis Kroneberger erhöhte zum 3 : 0 (24.) und SFK Spielertrainer Marius Löhr verwandelte, einen vielleicht zweifelhaften Foulelfmeter zum 0 : 4 Halbzeitstand. Nach dem Wechsel und einigen Umstellungen standen die SGE´ler besser, wussten aber in der Offensivbewegung wenig brauchbares umzusetzen. Zwei Schussversuche von Mark Gojani und Marvin Kühmichel gegen Ende der Partie stellten SFK-Keeper Alexander Häde vor keine großen Herausforderungen. Auf der Gegenseite erzielte Hardt seinen zweiten Treffer und markierte den Endstand (66.). Ein verdienter Gästesieg gegen, vor allem in der ersten Halbzeit, allzu sommerlich auftretende Kleeblätter.

Mannschaft:

N. Dogan - F. Grosse, M. Gojani, A. Gross, H. Lacin (16. M. Bozyel), A. Dogan´, M. Kühmichel - A. Rüb, C. Karakoyun, A. Gojani - T. Subatli (23. B. Yerilkaya)

Zuletzt Aktualisiert:
27.09.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü